Playa del Inglés

Hotel am Strand von Playa del Inglés - Gran Canaria "Der Strand der Engländer", so heißt Playa del Inglés übersetzt. Benannt nach den Engländern, die als erste Touristen hier ihren Urlaub verbrachten. Hier Urlaub zu machen, das heißt in der Tat: Sonne, Strand, Meer und absolutes Vergnügen. Party bis in den frühen Morgen in den Diskotheken und Nachtclubs.

Playa del Inglés - Gran Canaria Man kann sich über die Bausünden an der Playa del Inglés streiten, aber eines ist sicher, man hat es geschafft, innerhalb kürzester Zeit ein weltberühmtes Touristenzentrum zu schaffen, mit einer touristischen Infrastruktur, die keine, aber auch gar keine Wünsche offen lässt. Das ist eben das "Wunder von Gran Canaria": Man hat den Massentourismus auf eine wenige Strandgebiete konzentriert, aber den Rest der Insel den Einwohnern und der Natur überlassen. Man hat sich erst gar nicht die Mühe gemacht, kanarische Traditionen beim Bau der vielen Hotels und Einkaufszentren zu übernehmen, denn die Pflege der Traditionen beginnt bereits kurz hinter der Playa del InglÚs.

Playa del Inglés - Gran Canaria Nahtlos gehen die touristischen Zentren ineinander über. Die grandiose Fußgängerpromenade "Paseo Costa Canaria", gesäumt von teuren Villen in tropischer Vegetation, verläuft kilometerlang an den Stränden entlang. Man kann vom Naturschutzgebiet der Dünen von Maspalomas bis hinüber an die "Playa de las Burras" spazieren. Es ist die Flaniermeile des Südens.

Shopping Center Kashbah - Playa del Inglés - Gran Canaria Alternativ dazu ist eine Shoppingtour in "Playa del Inglés" ein unendliches Vergnügen. Es gibt nichts, was es nicht gibt: indische Bazars konkurrieren mit gewaltigen, zum Teil unterirdischen Einkaufszentren. In der "Avenida de España" das "Yumbo Center" und an der "Plaza del Teide" das "Kasbah" mit so vielen Boutiquen, die man gar nicht alle an einem Tag bewältigen kann.

Und dann natürlich das gastronomische Angebot: Es gibt praktisch keine Küche dieser Erde, die in "Playa del Inglés" fehlt, darunter auch die deutsche, wenn man Sehnsucht nach einheimischen Gerichten hat. Deutsche Bäcker, Konditoren und Fleischereien haben schon lange ihren Stammplatz in der Stadt. Schwarzwälder Kirschtorte oder deutscher Käsekuchen - für die, die auch während ihres Urlaubs auf Gran Canaria darauf nicht verzichten möchten. Doch eines soll auch nicht verschwiegen werden, hier und in allen anderen Touristenzentren sind die Zeiten der günstigen Preise auch vorbei. Das Preisniveau ist zum Teil um einiges höher als in Deutschland. Ausnahmen bilden vielleicht Bier und Kaffee.

Das ganze Ausmaß der touristischen Infrastruktur der Playa del Inglés kann man an einigen Zahlen festmachen: verschiedene Einkaufszentren, fast 500 Restaurants, etwa 70 Diskotheken, um die 350 Anlagen mit Appartements und Ferienhäusern, unzählige Hotels, aber auch verschiedenen Freizeitparks ganz in der Nähe.

Am Strand von Playa del Inglés - Gran Canaria Der Strand von Playa del Inglés, bis zu 200 Meter breit und unglaubliche 13 Kilometer lang bis zu den Dünen von Maspalomas, ist mit großem Abstand der bekannteste aller kanarischen Strände. Ein perfekter Sandstrand, der sehr flach ins Meer abfällt und deshalb auch für Kinder beste Badefreuden garantiert, wenn man nicht gerade einen Tag erwischt, wo die Brandung zu stark ist. Tauchen, Wasserski, Windsurfen, Paragliding, Volleyball und noch vieles mehr werden am Strand angeboten. Alternativ zum Sport am Strand stehen Mountainbiken, Golf, Tennis, Surfen, Squash, Reiten, Minigolf, Drachenfliegen und sogar Fallschirmspringen im Angebot der großen Freizeit-Unterhaltung.

Das Freizeitangebot ist so groß, dass man nur subjektiv einige Vorschläge unterbreiten kann: Hauptsächlich für Kinder ist es ein großen Vergnügen, mit der "Mini-Tren", eine nachgebaute Western-Eisenbahn, durch Playa del Inglés fahren. Bei Tarajalillo hat man eine spektakuläre 1650 Meter lange Kartbahn gebaut, die ein absoluter Renner geworden ist. Das Angebot richtet sich an alle Altersklassen: Für Kinder ab fünf Jahren gibt es Mini-Karts und Mini-Motorräder auf einer speziellen Bahn. Für Jugendliche bis 16 Jahren die Junioren-Rennbahn und für die Erwachsenen die superschnellen Senior-Karts. Nur 300 Meter vom Strand "Águila" in San Agustín liegt der Wilde Westen: "Sioux City"! Eine Westernstadt mit hervorragenden Stuntshows und Rodeo-Aufführungen.


 Dünen und Strände